Modul 2 - Erwerb von Schlüsselkompetenzen und fächerübergreifenden Kompetenzen

Modul 2

Titel: Erwerb von Schlüsselkompetenzen und fächerübergreifenden Kompetenzen

 

Verantwortlicher Partner

Fundación Pascual Tomás

Ziele und übergeordnete

Ziele des Moduls

Die Fachkräfte für UB sollten in der Lage sein:

·         eine Reihe von praktischen Tools einzusetzen, die die Schlüsselkompetenzen und die fächerübergreifenden Kompetenzen ihrer Klientinnen/Klienten verbessern.

 

Beim Einsatz dieser Tools werden die Arbeitsuchenden mit Behinderung in der Lage sein:

·           die mündliche Kommunikation zu verstehen und zwischen den Fakten (erhaltenen Informationen) oder Meinungen anderer zu unterscheiden.

·           die Bedeutung geschriebener Texte in Zusammenhang mit dem Berufsfeld, in dem sie arbeiten werden, zu verstehen.

·           Informationen und Ideen voneinander zu unterscheiden.

·           verschiedene Zeichen nonverbaler Kommunikation anderer zu erkennen.

·           Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) sicher anzuwenden.

·           verschiedene IKT-Tools (MS Word, MS Excel, PowerPoint, PDF, Tools für Web-Konferenzen) zu benutzen.

 

Zusammenfassung des Modulinhalts und Inhalt

Dieses Modul versetzt die Fachkraft für UB in die Lage, die Verbesserung einiger Schlüsselkompetenzen und fächerübergreifender Kompetenzen ihrer/seiner Klientinnen/Klienten mit Behinderung zu unterstützen. Diese Kompetenzen stehen vor allem in Verbindung mit Kommunikation (mündlich, schriftlich, nonverbal) und der Nutzung von IKT-Tools bei der Arbeit (E-Mail, MS Word, MS Excel, PowerPoint, Webkonferenzen, PDF usw.). Das wird es Arbeitssuchenden mit Behinderung ermöglichen, in der Arbeit erfolgreich zu sein und gleichberechtigt an der Gesellschaft teilzunehmen. Dafür wird die Fachkraft für UB in die Lage versetzt, die praktischen Tools aus diesem Modul unter Berücksichtigung eines personenzentrierten Ansatzes anzuwenden. 

Inhalt:

1.- Grundkenntnisse in der Muttersprache

1.1 Mündlicher Ausdruck in verschiedenen Umgebungen

1.2 Kommunikation

       1.2.1 Soziale Varianten von Sprache

       1.2.2 Interpretation der mündlichen Kommunikation

 

1.3 Geschriebene Texte verstehen

      1.3.1 Analyse von geschriebenen Texten

1.4 Diskussion und Debatte

      1.4.1 An einer Debatte oder Diskussion teilnehmen

      1.5 Nonverbale Kommunikation

    1.5.1 Gestik

    1.5.2 Körperhaltung

    1.5.3 Sprachlautstärke (Ton)

    1.5.4 Blickkontakt

 

2.- Informations- und Kommunikationstechnologie

 2.1 Programme und Office-Anwendungen

 2.2 Die E-Mail

 2.3 Andere IKT-Tools

Ausbildungsumfang

1.   Theoretischer Teil (Stunden): 5 Stunden

2.   Praktischer Teil (Stunden): 5 Stunden

3.   Beurteilung (Stunden): 1 Stunde

Notwendige Lehrmittel

1.   PC, Laptop oder Tablet.

2.   Internetzugang.

3.   E‐Mail-Konto

4.   Augenbinden

5.   Papierblätter

6.   Taschenrechner

7.   Wörterbücher

8.   Rollstuhl oder Bürostuhl mit Rollen

9.   Genügend Spielfläche

Lernwege

1.   Präsenzunterricht: 0 Stunden

2.   E‐Learning: 5 Stunden

3.   Praxis: 5 Stunden

4.   Praktikum: 0 Stunden

Vorkenntnisse

1.   Lese- und Schreibkenntnisse, Grundkenntnisse in der Sprache.

2.   Grundlegende Kommunikationsfertigkeiten.

Lernergebnisse

Kenntnisse:

Kenntnisse über den Einsatz verschiedener praktischer Tools mit der Klientin/dem Klienten in Bezug auf Kommunikation und die Nutzung verschiedener IKT-Tools.

Fertigkeiten:

Die Fertigkeit, einem personenzentrierten Ansatz bei der Auswahl von praktischen Tools zur Erlangung von Schlüsselkompetenzen und fächerübergreifenden Kompetenzen zu folgen.

Einstellungen:

Ein gesteigertes Bewusstsein der Fachkräfte für UB hinsichtlich der Bedeutung eines zufriedenstellenden Niveaus der Schlüsselkompetenzen und der fächerübergreifenden Kompetenzen für eine erfolgreiche Verwirklichung der Klientinnen/Klienten mit Behinderung auf dem Arbeitsmarkt.

ECVET/ECTS-Punkte

ECTS = 1 Punkt; ECVET = 10%

Bewertung (Art)

Selbsteinstufungstest